Führungskräfte-Ausbildung

Führungskräfte-Ausbildung beim Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen

© Goethe-Universität Frankfurt am Main

Führungskräftenachwuchs gesucht:

unser technisches Referendariat

Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen bildet mit großem Erfolg technische Referendare (m/w/d) für den höheren technischen Dienst in den Fachrichtungen Architektur sowie Maschinen- und Elektrotechnik in der Verwaltung aus.

Inzwischen winkt ein weiterer Anreiz, sich für das technische Referendariat zu bewerben: Dank eines Sonderzuschlags beträgt das Anwärtergrundgehalt nun rund 2.700 Euro monatlich. Darauf weist Axel Marbach hin, beim LBIH Geschäftsbereichsleiter Personal und Organisation.

Zuschlag macht Referendariat attraktiver

„Der Zuschlag trägt dazu bei, das technische Referendariat noch attraktiver zu machen und erschließt uns sicher einen größeren Interessentenkreis. Das wird uns helfen, auch in Zukunft das passende Personal für unsere anspruchsvollen Bauprojekte zu finden“, erklärt Axel Marbach.

Das technische Referendariat bereitet Hochschulabsolventen (m/w/d) auf die komplexen, fachspezifischen Anforderungen einer modernen Bau- und Immobilienmanagementverwaltung vor. Neben dem Praxiseinsatz in unseren Niederlassungen kommt der Vermittlung von Managementprinzipien und -methoden zur erfolgreichen und effektiven Wahrnehmung von Führungsverantwortung eine besondere Bedeutung zu.

Wir schaffen Räume von gesellschaftlicher Relevanz: Beim LBIH haben die Referendarinnen und Referendare die Chance, schon während ihrer Ausbildung spannende öffentliche Großprojekte von A bis Z zu begleiten – und das bei einer guten Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben.

Abschluss qualifiziert für den höheren technischen Dienst


Das zweijährige Referendariat ist in mehrere Ausbildungsstationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten unterteilt und endet mit dem Ablegen des Staatsexamens vor dem Oberprüfungsamt und der Ernennung zum technischen Assessor (m/w/d). Der Abschluss gilt als Qualifikation für den höheren technischen Dienst und eröffnet vielfältige berufliche Perspektiven.

Ausbildungs- und Prüfungsordnung hilft bei Detailfragen


Die formalen und inhaltlichen Einzelheiten sind in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Laufbahn des höheren technischen Dienstes (APO) - Staatsanzeiger für das Land Hessen vom 22.01.2018, Nr. 4, S.146 ff - geregelt.

Die Einstellungen erfolgen regelmäßig zu den Einstellungsstichtagen 1. April und 1. Oktober. Den Bewerbungsschluss entnehmen Sie bitte der jeweiligen Ausschreibung.

Was das technische Referendariat ausmacht, ist in einem Fachbeitrag zu lesen, der in der Zeitschrift „Der Entwurf“ erschienen ist. Der Beitrag ist hier zu finden (ab Seite 20): http://www.dbz.de/download/1289843/DBZ_DerEntwurf_April2018.pdf

2200
motivierte Mitarbeiter
7
Niederlassungen in ganz Hessen
1900
betreute Immobilien
500
Mio. jährliches Bauvolumen

KÖNNEN WIR AUF SIE BAUEN?

Die Bewerbungen für das technische Referendariat übersenden Sie bitte vollständig und ausschließlich per E-Mail mit nur einer zusammengefassten PDF-Datei als Anhang (max. 15 MB) an folgende E-Mail-Adresse: ausbildung@lbih.hessen.de.

Nähere Informationen, beispielsweise über die Einstellungsvoraussetzungen oder die geltende Ausbildungs- und Prüfungsordnung, entnehmen Sie bitte den folgenden Links:

Downloads: Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Laufbahn des höheren technischen Dienstes

Katrin Becker
Katrin Becker
Ihre Ansprechpartnerin
für fachliche Fragen zum
Technischen Referendariat
Telefon: +49 611 89051-192
Julia Molitor
Julia Molitor
Ihre Ansprechpartnerin für das Personalrecruiting
im Bereich Führungskräfte-Ausbildung
Telefon: +49 611 89051-138

Das sagen unsere Referendarinnen und Referendare

Dominik Gehring

Das Referendariat beim LBIH war für mich der logische Karriereschritt nach dem Studium und den ersten Berufserfahrungen.

Dominik Gehring
Marie Bolle

Ich wünsche mir einen Arbeitgeber, der mir Entwicklungsmöglichkeiten, Aufstiegschancen und Sicherheit gibt. Deshalb ist die Laufbahn des höheren technischen Verwaltungsdienstes beim Land Hessen für mich perfekt. Ich würde diesen Weg jederzeit wieder gehen.

Marie Bolle